Kompakt News der KW 24

Vernetzung von Patientendaten ala Gesundheits-Cloud

Beim zweitägigen Digitalgipfel, bei dem sich Manager und Politiker zusammenfinden, ging es hauptsächlich um die Zentralisierung und Vernetzung von Patientendaten. Es soll ein besserer Weg gefunden werden, die gespeicherten Daten von Krankenhäusern und Arztpraxen zusammen zu ziehen, anstatt das sie überall verstreut liegen. Dies ermöglicht beispielsweise eine bessere Ausarbeitung einer Therapie.

Die laufenden Sicherheitstest sehen erfolgsversprechend aus und man gehe davon aus, dass die Technik bis zum Ende des kommenden Jahres bundesweit verfügbar sein werde. Rund 70 Millionen gesetzlich Versicherte gibt es in Deutschland. Warnung gibt es von der Deutschen Stiftung Patientenschtutz, die befürchtet, dass die Patientendaten automatisiert von Firmen und Krankenkassen abgerufen werden könnten.

 

Todesstrafe für Facebook-Post

In Pakistan wurde ein Mann zum Tode verurteilt, weil er den Propheten Mohammed beleidigt haben soll. Der Mann soll sich im sozialen Netzwerk abwertend über Mohammed, in dem Land sehr bekannte Religionsführer sowie dessen  Ehefrauen geäusert haben. Die Strafe ist bis jetzt die härteste Maßnahme die je gegen eine “Internetstraftat” verhängt wurde. Ob es wirklich zu einer Bestrafung kommen wird, bleibt unbeantwortet, da auch noch nie jemand in Pakistan wegen Blasphemie hingerichtet wurde, obwohl schon mehrmals die Todesstrafe verhängt wurde.

Diese Maßnahmen laufen schon eine Weile und soll Menschen davon abhalten, weitere blasphemische Posts in sozialen Medien zu publizieren. Laut pakistanischer Zeitung “Dawn”, wurde der Verurteilte nicht nur wegen Missachtung des Anti-Blasphemie-Gesetzes verurteilt, sondern auch des Anti-Terror-Gesetzes, dass Sachen wie Hetze bestraft.

 

Tails jetzt in Version 3.0 erhältlich

Das beliebte Linux-System ist jetzt in Version 3.0 erhältlich und updated viele seiner Anwendungen, wie auch Sicherheitslücken. Das System basiert auf Debian 9 und wird zum anonymen Surfen genutzt. Es werden unter anderem der Tor-Browser und andere Mechanismen genutzt, um die Privatsphäre des Nutzers zu schützen.

Nachteil für 32-Bit User: Tails wird nur noch auf einem 64-Bit System laufen, laut Entwickler wurde zu Gunsten der Sicherheit so entschieden.

Mehr Infos auf: https://tails.boum.org/index.de.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.